TERMINE

Bis in die späten 1980er Jahre wurden die DJS, wie viele weitere in der Schweiz, vom Staatsschutz fichiert. Wir nehmen unsere Vereinsgeschichte zum Anlass, auf den Fichen-Skandal zurückzuschauen sowie über den Staatsschutz und die Überwachung heute zu sprechen.

Ein historischer Rückblick, eine Lesung aus den edierten Fichen von Max Frisch und ein Gespräch über heutige «Fichen» sollen dazu anregen, über die Überwachung durch den Staat als politisches Mittel nachzudenken.

Dienstag, 11. Dezember 2018, 19.30 Uhr, Kino der Reitschule Bern (Türöffnung 19.00 Uhr)


Erste Rechtsprechung und praktische Fragen

Seit 2017 sind die neuen Bestimmungen zum Kindesunterhalt in Kraft. In der Praxis wirft diese Revision zahlreiche Fragen auf, die erst teilweise geklärt sind.
An unserer Mittagsveranstaltung werden wir gemeinsam mit Daniel Bähler, Vizepräsident der Zivilabteilung des Obergerichts Kanton Bern, die erste Rechtsprechung zum Unterhaltsrecht besprechen und praktische Fragen klären.

Mittwoch 12. Dezember 2018, 12:15 – 13:00 Uhr, danach Mittagslunch
Universität Bern, Raum 114 (Hauptgebäude), Hochschulstrasse 4, Bern (rollstuhlgängiger Raum)

Für die Veranstaltung selbst ist keine Anmeldung erforderlich. Für den Austausch nach der Veranstaltung werden Getränke und Sandwichs für diejenigen Mitglieder, die sich bis am 10. Dezember auf Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! anmelden, organisiert.

Diese Veranstaltung wird gemeinsam organisiert von den Demokratischen Juristinnen und Juristen Bern und den Kritischen Jurist*innen Bern/Fribourg.


Dokumentarfilm von Monika Hielscher und Matthias Heeder, Deutschland, 2017, 88 Min. OV E/d

Pre-Crime ist ein Dokumentarfilm über die Verwendung von Big Data als Grundlage für polizeiliche Ermittlungen und zur Verhinderung von Verbrechen. Wir alle geben mit unseren Daten etwas über uns preis – Kaufverhalten, Bewegungsmuster, Kontakte. Computer sammeln diese Daten aus unterschiedlichsten Quellen, werten Aufnahmen von Überwachungskameras aus und berechnen auf dieser Grundlage die Wahrscheinlichkeit von kriminellen Handlungen. Pre-Crime gewährt umfassende Einblicke in dieses neue Feld der Verbrechensbekämpfung.

Trailer

Vor dem Film wird Jonas Achermann, der seine Dissertation zum Thema «Strafbarkeit von Versuch und Teilnahme bei Vorbereitungsdelikten» verfasst hat, einen kurzen Input zur Vorverlagerung der Strafbarkeit geben. Im Anschluss an den Film steht er bei Bedarf für Fragen und eine Diskussion zur Verfügung.

Dienstag, 18. Dezember 2018, 19.30 Uhr, Kino der Reitschule Bern (Türöffnung 19.00 Uhr)