Termine Zürich (Archiv)

Das Konzept der Restaurativen Justiz setzt in der Strafjustiz auf einen aktiven Austausch
zwischen Täter*innen, Opfern und der Gesellschaft. Dies mit dem Ziel, die durch
eine Straftat zerbrochenen Beziehungen wiederherzustellen, um den Opfern das Verarbeiten
des Erlebten, den Täter*innen die Wiedereingliederung in die Gesellschaft
und der Gesellschaft die Stärkung der öffentlichen Sicherheit zu ermöglichen. Das
Konzept wird zurzeit in verschiedenen Pilotprojekten im Strafvollzug umgesetzt. An
der Veranstaltung wird Rechtsanwalt Dr. Marco Mona eine Einführung in das Thema
bieten, bevor der ehemalige Gefängnisleiter Werner Burkhard das RJ-Projekt der JVA
Lenzburg vorstellen und Prof. Jérôme Endrass die Möglichkeiten einer Umsetzung im
Kanton Zürich darlegen werden. Schliesslich wird Christoph Hug den Verein Strafmediation
Zürich vorstellen.

Wir laden hiermit zu einer Auseinandersetzung mit dem Konzept der Restaurativen
Justiz ein und freuen uns auf eine rege und kritische Teilnahme eurerseits.

Wann: Dienstag, 14. Januar 2020 um 18:30 Uhr (bis ca. 20:30 Uhr)
Wo: Restaurant Certo, Strassburgstrasse 5, 8004 Zürich