Termine Bern (Archiv)

Am 16. März 2020 erliess der Bundesrat weitgehende Massnahmen gegen die Corona-Pandemie, welche die Grundrechte aller stark einschränkten. So nötig diese Massnahmen waren, so fragwür­dig war deren rechtliche Grundlage. Prof. Dr. Andreas Kley, Professor für Öffentliches Recht, Verfassungsgeschichte und Staats- und Rechtsphilosophie an der Universität Zürich, wird in einem Referat mit anschliessender Diskussion die Frage der rechtlichen Grundlage der Corona-Massnahmen erläutern.

Donnerstag, 03. September 2020, 18.15–19.45 Uhr
Kirchgemeindehaus Paulus, Raum H, Freiestrasse 20, 3012 Bern

Für die Veranstaltung selbst ist keine Anmeldung erforderlich und steht auch allen Nicht-Mitgliedern offen. Das Kirchgemeindehaus Paulus ist rollstuhlgängig.

 

 


Auch dieses Jahr wieder: Am Freitag, 21. August ab 18:30 Uhr findet unser Sommerfest im Garten von Susanne Meier an der Haldenstrasse 91 statt. Wir werden wieder den Pizza-Ofen in Betrieb nehmen. Die Vorbereitungsgruppe ist um die Pizza-Herstellung, Beilagen und Getränke (gegen einen Kostenbeitrag) besorgt.

Der Anlass ist auch eine gute Gelegenheit, einander kennenzulernen – der Vorstand freut sich auf euer zahlreiches Erscheinen!

Anmeldungen bitte bis am Mittwoch, 19. August 2020 per Mail an Cette adresse e-mail est protégée contre les robots spammeurs. Vous devez activer le JavaScript pour la visualiser..

Die Haldenstrasse 91, 3014 Bern ist erreichbar per Bus: Buslinie 20 bis Breitfeld, dort umsteigen auf die Linie 26 bis zur Station Pillonweg. Der Bus fährt stündlich um XX:16, XX:36 und XX:56 ab Breitfeld. Zu Fuss geht man am besten von der Station Breitfeld über die Scheibenstrasse und den Scheibenrain zur Haldenstrasse (gut 10 Minuten).


Rund vier von zehn Personen in der Schweiz leben in einem verschuldeten Haushalt (Leasing, Konsumkredit, Ratenzahlung, Kreditkartenrechnung, Kontoüberziehung, Steuer- und Krankenkassenschulden sowie private Schulden usw.). So erstaunt es nicht, dass in rechtlichen Streitigkeiten, seien es z.B. familienrechtliche Auseinandersetzungen oder im Bürgerrechtsverfahren, nicht selten noch solche Schulden der Klientschaft auftauchen und z.B. bei der Festsetzung von Unterhaltsbeiträgen berücksichtigt werden. Doch sind diese Forderungen gegenüber der Klientschaft überhaupt rechtlich durchsetzbar?

An dieser Mittagsveranstaltung besprechen Konrad Rothenbühler und David Furger, Advok Rechtsanwälte, die Schnittstellen zum Konsumkreditgesetz (KKG), zeigen Anzeichen für nichtige und unzulässige Kreditverträge auf und erläutern, wie Anwältinnen und Anwälte der überschuldeten Klientschaft rechtlich beistehen können.

Dienstag, 3. September 2019, 12:15 - 13:00 Uhr, danach Mittagslunch

Stube im Progr, Atelier 012 (Westflügel), Speichergasse 4, 3011 Bern

Für die Veranstaltung selbst ist keine Anmeldung erforderlich. Für den Austausch nach der Veranstaltung werden  zum Selbstkostenpreis Getränke und Sandwichs für diejenigen Mitglieder, die sich bis am 30. August 2019 auf Cette adresse e-mail est protégée contre les robots spammeurs. Vous devez activer le JavaScript pour la visualiser. anmelden, organisiert. 

 

 


Es ist wieder so weit: Am Freitag, 23. August ab 18:30 Uhr findet unser Sommerfest im Garten von Susanne Meier an der Haldenstrasse 91 (Breitenrain) statt. Wir werden wieder den Pizza-Ofen in Betrieb nehmen. Die Vorbereitungsgruppe ist um die Pizza-Herstellung, Beilagen und Getränke (gegen einen Kostenbeitrag) besorgt.

 Der Anlass ist auch eine gute Gelegenheit, einander kennenzulernen – der Vorstand freut sich auf euer zahlreiches Erscheinen!

Anmeldungen bitte bis am Montag, 19. August 2019 per Mail an Cette adresse e-mail est protégée contre les robots spammeurs. Vous devez activer le JavaScript pour la visualiser..

Die Haldenstrasse 91 ist erreichbar per Bus: Buslinie 20 bis Breitfeld, dort umsteigen auf die Linie 26 bis zur Station Pillonweg. Der Bus fährt stündlich um XX:16, XX:36 und XX:56 ab Breitfeld. Zu Fuss geht man am besten von der Station Breitfeld über die Scheibenstrasse und den Scheibenrain zur Haldenstrasse (gut 10’).


Die Sozialhilfe als grundlegendes Element unserer sozialen Sicherheit steht ständig unter Druck. Am 19. Mai stimmen wir im Kanton Bern über die neu beschlossene Revision des Sozialhilfegesetzes SHG ab. Doch was ändert diese Revision konkret? Und was ergeben sich dabei für rechtliche Probleme?

An unserer Abendveranstaltung werden Felix Wolffers, Leiter Sozialamt Stadt Bern und Co-Präsident der Schweizerischen Konferenz für Sozialhilfe SKOS und Pascal Coullery Dozent BFH und ehemaliger Generalsekretär der Gesundheits- und Fürsorgedirektion des Kantons Bern diese Fragen beleuchten.

Donnerstag, 2. Mai 2019, 18:15 - 20:00 Uhr
Unitobler Raum F-113, Lerchenweg 36, Bern (rollstuhlgängiger Raum)

Die Veranstaltung ist öffentlich. Es ist keine Anmeldung erforderlich. Eintritt frei / Kollekte